Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der A.P.D.T.E

 

Sie lesen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) der APDTE - France  (nachfolgend "OrangeTravel" genannt). Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch, da sie wichtige Informationen für das Verhältnis zwischen Ihnen (nachfolgend "Nutzer" genannt) und uns enthalten. OrangeTravel tritt als Vermittler und Veranstalter von Reisen, Flugbeförderung und sonstigen Touristikleistungen auf.

 

Geltungsbereich und Vertragsbeziehungen

 

OrangeTravel betreibt unter dieser Webseite ein Online-Reiseportal.

Der Gebrauch dieser Webseite durch den Nutzer wird unter der Bedingung Ihrer Einwilligung in die nachfolgenden Vorschriften gewährt. Wenn der Nutzer mit diesen Vorschriften nicht einverstanden ist, dann ist er nicht berechtigt, diese Webseite zu benutzen.

 

Die Webseite OrangeTravel ist zu der persönlichen und nicht-kommerziellen Nutzung der Nutzer bestimmt. Der Nutzer darf Informationen, Software, Produkte oder Serviceleistungen, die er über diese Webseite erhält, nicht verändern, kopieren, vertreiben, übertragen, ausstellen, vorführen, vervielfältigen, veröffentlichen, lizensieren, davon keine abgeleitete Werke erstellen, und nicht abtreten oder verkaufen.

 

Der Nutzer darf diese Website und die Services nicht dergestalt verwenden, dass Sie dadurch gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland bzw. der EU oder gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen.

 

Der Nutzer kann auf der Webseite OrangeTravel die Verfügbarkeit von Reise-, Flug-, Hotel- und sonstigen touristischen Dienstleistungen (nachfolgend zusammenfassend "Touristikleistungen"), wie z.B. Reiseversicherungen, Mietwagen, etc., verschiedener Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Reisevermittlern etc. (nachfolgend zusammenfassend "Anbieter" genannt) entsprechend der von ihm gemachten An- und Eingaben prüfen. Soweit gewünscht kann der Nutzer zudem Verträge über die Touristikleistung mit dem jeweiligen Anbieter abschließen. Des Weiteren stehen allgemeine Reiseinformationen und - hinweise zur Verfügung.

 

A.1. OrangeTravel tritt als Veranstalter, in diesem Sinn ergänzen die Reisebedingungen die §§ 651 a ff. BGB und regeln die Rechtsbeziehungen zwischen der Nutzer und OrangeTravel. Sie sind auf der Grundlage der Empfehlung des DRV (Deutscher Reisebüro- Verband) gemäß § 38 GWB erstellt worden und werden von Ihnen bei der Buchung anerkannt. Abweichungen in der jeweiligen Reiseausschreibung und den besonderen Hinweisen haben Vorrang.

 

1.1. Der Nutzer kann die Angebote buchen. Mit Ihrer Buchung (Reiseanmeldung) bieten Sie OrangeTravel den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Grundlage dieses Angebotes sind die Reiseausschreibung und die etwaigen ergänzenden Informationen für die jeweilige Reise, soweit Ihnen diese vorliegen. Reisevermittler (z.B. Reisebüros) und Leistungsträger (z.B. Hotels, Beförderungsunternehmen) sind nicht bevollmächtigt, Vereinbarungen zu treffen, Auskünfte zu geben oder Zusicherungen zu machen, die den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages abändern, über die vertraglich zugesagten Leistungen hinausgehen oder im Widerspruch zur Reiseausschreibung stehen. Orts- und Hotelprospekte, die nicht von OrangeTravel herausgegeben werden, sind für unsere Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit Ihnen zum Inhalt des Reisevertrags gemacht wurden. Die Buchung kann schriftlich, mündlich, telefonisch, per Telefax oder auf elektronischem Weg (E-Mail) vorgenommen werden. Sie erfolgt durch Sie auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung Sie jedenfalls dann wie für Ihre eigenen Verpflichtungen einstehen, wenn Sie eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen haben. Der Vertrag kommt mit dem Zugang unserer Annahmeerklärung zustande. Diese bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird OrangeTravel Ihnen eine schriftliche Reisebestätigung übermitteln. Hierzu sind wir nicht verpflichtet, wenn Ihre Buchung weniger als 7 Werktage vor Reisebeginn erfolgt. Weicht der Inhalt unserer Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot vor, an das wir für die Dauer von 10 Tagen gebunden sind. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn Sie uns innerhalb der Bindungsfrist die Annahme durch ausdrückliche Zusage, Anzahlung oder Restzahlung erklären.

 

A.2. Bezahlung

 

In allen nachstehend aufgeführten Fällen gilt für die Fälligkeit von Zahlungen Folgendes: Zahlungen auf den Reisepreis vor der Reise dürfen nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheines im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB erfolgen. Dauert eine Reise nicht länger als 24 Stunden, schließt sie keine Übernachtung ein und übersteigt der Reisepreis EUR 75 nicht, so darf der volle Reisepreis auch ohne Aushändigung eines Sicherungsscheins verlangt werden. Im Regelfall zahlen Sie bei Vertragsabschluss bitte 20% des Reisepreises an. Diese Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet.

Den Restreisepreis zahlen Sie bitte etwa 28 Tage vor Reisebeginn. Bei Bezahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihres Kontos automatisch zu den jeweiligen Terminen. Die Reiseunterlagen erhalten Sie nach Bezahlung.

Aus den Programmhinweisen können sich für einzelne Leistungen (z.B. für einige Flugsondertarife) frühere Fälligkeiten ergeben. Bei Stornierung der kompletten Buchung werden anfallende Gebühren sofort fällig. Leisten Sie die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so sind wir berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und Sie mit den Rücktrittskosten gemäß Ziff. 4.1, 18 zu belasten.

 

A.3. Leistungs- und Preisänderungen

 

3.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages (z.B. Flugzeitenänderungen, Änderungen des Programmablaufs, Hotelwechsel), die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. OrangeTravel wird Sie von Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis setzen. Im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung sind Sie berechtigt, unentgeltlich vom Vertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn OrangeTravel in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für Sie aus ihrem Angebot anzubieten. Diese Rechte wollen Sie bitte unverzüglich nach der Erklärung über die Änderung der Reiseleistung oder die Absage der Reise OrangeTravel gegenüber geltend machen.

 

3.2. OrangeTravel behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse zu ändern:

Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann der Reisepreis in dem Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für OrangeTravel verteuert hat. Eine Erhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss für uns nicht vorhersehbar waren. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat OrangeTravel Sie unverzüglich zu informieren.

Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind unwirksam. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% sind Sie berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn OrangeTravel in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für Sie aus unserem Reiseangebot anzubieten. Die vorgenannten Rechte wollen Sie bitte unverzüglich nach der Erklärung über die Preiserhöhung OrangeTravel gegenüber geltend machen.

 

A.4. Haftung des Reiseveranstalters (Beschränkung der Haftung)

 

4.1. Vertragliche Haftungsbeschränkung unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, a. soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt worden ist, oder b. soweit OrangeTravel für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

 

4.2. Deliktische Haftungsbeschränkung

Unsere deliktische Haftung für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Die Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

 

4.3. Haftungsausschluss für Fremdleistungen

OrangeTravel haftet nicht:

für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie erkennbar nicht Bestandteil unserer Reiseleistungen sind.

OrangeTravel haftet jedoch:

a) für Leistungen, welche die Beförderung vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten

b) wenn und insoweit für einen Ihnen entstandenen Schaden die Verletzung von Hinweis- oder Organisationspflichten durch OrangeTravel ursächlich geworden ist.

 

A.5. Gewährleistung

 

5.1. Abhilfe und Mitwirkungspflichten

Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen. Dazu bedarf es - unbeschadet unserer vorrangigen Leistungspflicht - Ihrer Mitwirkung. Deshalb sind Sie verpflichtet, alles Ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden möglichst gering zu halten oder ganz zu vermeiden. Sie sind insbesondere verpflichtet, Ihre Beanstandungen unverzüglich anzuzeigen. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Anzeige erkennbar aussichtslos oder aus anderen Gründen unzumutbar ist. Wenden Sie sich dazu bitte zunächst an unsere örtlichen Vertreter im jeweiligen Zielgebiet (siehe Reiseunterlagen). Die Reiseleitung bzw. örtliche Vertretung ist beauftragt für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Sie ist jedoch nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen. Sofern die Reiseunterlagen keinen Hinweis auf einen örtlichen Vertreter enthalten, setzen Sie sich bitte direkt mit OrangeTravel in Deutschland in Verbindung! Sie erreichen uns. unter der aus Ihren Reiseunterlagen ersichtlichen Telefonnummer +49 (0) 700 872 835 01 Montag – Freitag 09-18 Uhr MEZ und Samstag von 09-12 Uhr MEZ Faxnummer +49 (0) 511 936 971 018 oder per E-Mail: info@orangetravel.de. Geben Sie bitte in jedem Fall die im Gutschein/ Mietvertrag genannte Reisenummer, das Reiseziel, die Reisedaten und die oben genannte Telefonnummer an.

 

5.2. Fristsetzung vor Kündigung des Vertrages

Wollen Sie den Reisevertrag wegen eines Reisemangels der in § 615 c BGB bezeichneten Art nach § 651 e BGB aus wichtigem, für uns erkennbaren Grund wegen Unzumutbarkeit kündigen, müssen Sie OrangeTravel zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von OrangeTravel verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes, für uns erkennbares Interesse Ihrerseits gerechtfertigt wird.

 

5.3. Reiseunterlagen

Bitte informieren Sie OrangeTravel rechtzeitig, wenn Ihnen die erforderlichen Reiseunterlagen nicht innerhalb der mitgeteilten Frist zugegangen sein sollten.

 

A.6. Ausschluss von Ansprüchen

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise können Sie innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise uns gegenüber unter der nachfolgend angegebenen Anschrift geltend machen. Nach Ablauf der Frist können Sie Ansprüche nur geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert waren. Dies gilt jedoch nicht für die Frist zur Anmeldung von Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen. Diese sind binnen 7 Tagen bei Gepäckbeschädigung und binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung zu melden.

 

A.7. Verjährung

Ihre Ansprüche nach den §§ 651 c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis 651f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Schweben zwischen Ihnen und OrangeTravel Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis Sie oder wir die Fortsetzung der Verhandlungen verweigern. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

 

A.8. Rücktritt seitens des Reiseteilnehmers.

Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt und für die Höhe der Rücktrittskosten ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei OrangeTravel. Die Höhe der Rücktrittskosten ist von der gewählten Leistung abhängig. Abweichende Angaben zur Höhe der Rücktrittspauschale sind unter den Bedingungen beim jeweiligen Angebot zu entnehmen. Die in der Regel (d.h. soweit kein Ersatzteilnehmer vorhanden) pauschalierten Rücktrittskosten betragen pro Person in Prozenten des Reisepreises:

 

Rücktrittspauschale (Stand 11/2009)

Flugpauschalreisen (einschließlich Flüge, Linie und Charter, die nur in Verbindung mit einem Landprogramm buchbar sind), Hotels, Rundreisen und alle Art von Gruppenreisen)

bis 30. Tag vor Reiseantritt 20%

vom 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt 25%

vom 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 30%

vom 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 50%

vom 6. bis 3. Tag vor Reiseantritt 65%

ab dem 2. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 80% des Reisepreises.

Ferienwohnungen, Apartments/Villen

bis 45. Tag vor Mietbeginn (Reiseantritt) eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Miet- bzw. Reisepreises pro Wohneinheit

ab 44. bis 35. Tag vor Mietbeginn (Reiseantritt) 50% des Miet- bzw. Reisepreises pro Wohneinheit

ab 34. Tag vor Mietbeginn (Reiseantritt) 80% des Miet- bzw. Reisepreises pro Wohneinheit.

Rücktritts-/Umbuchungskosten für gebuchte Eintrittskarten betragen in der Regel 100%.

 

B.1. OrangeTravel tritt als Vermittler der Touristikleistungen der jeweiligen Anbieter auf. Im Falle einer Buchung kommen die die Leistung betreffenden Verträge ausschließlich zwischen Ihnen und dem jeweiligen Leistungserbringer / Reiseveranstalter zustande. OrangeTravel vermittelt Verträge im Namen und auf Rechnung der Anbieter. Die Vermittlungsbedingungen gelten daher für unsere Vermittlungstätigkeit. Sie haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Reisen erfolgen. Auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reiseveranstalter oder sonstigen Leistungserbringer wird insoweit verwiesen. Für von Ihnen gewählte Leistungen können besondere Regelungen und Einschränkungen gelten. Sollte dies der Fall sein, werden Sie vor der Buchung darauf gesondert hingewiesen

 

1.1. Die auf der Webseite dargestellten Angebote von Touristikleistungen stellen KEIN verbindliches Vertragsangebot seitens OrangeTravel und/oder des jeweiligen Anbieters dar. Vielmehr handelt es sich um eine Aufforderung an den Nutzer, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages mit dem Anbieter der Touristikleistung abzugeben (invitatio ad offerendum). Die Angebotsabgabe durch den Nutzer erfolgt durch Eingabe seiner Daten in das Online-Buchungsformular und dessen Absendung an OrangeTravel. Der Nutzer ist für den Zeitraum von maximal 6 Tagen an sein Vertragsangebot gebunden. Innerhalb dieses Zeitraumes erklärt OrangeTravel im Namen des jeweiligen Anbieters oder der jeweilige Anbieter selbst entweder die Annahme des auf den Abschluss eines Vertrages gerichteten Angebots oder übermittelt dem Nutzer ein neues Vertragsangebot, das dieser innerhalb der darin bestimmten Frist annehmen kann. Bei Übermittlung einer Buchungsbestätigung oder Annahme des von OrangeTravel oder dem jeweiligen Anbieter übersandten neuen Angebots durch den Nutzer kommt der entsprechende Vertrag über die Touristikleistung zu Stande. Der Vertragsschluss kommt ebenfalls bei Übersendung einer Rechnung durch OrangeTravel oder den jeweiligen Anbieter an den Kunden zustande.

 

1.2. Dem vermittelten Vertrag über die Touristikleistung können eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Anbieters zu Grunde liegen. Darin können Zahlungsbedingungen, Bestimmungen über Fälligkeit, Haftung, Stornierung, Umbuchung und Rückzahlung - soweit vorgesehen - sowie andere Beschränkungen und Obliegenheiten des Nutzers geregelt sein. Die entsprechenden AGB der Anbieter werden dem Nutzer, soweit verfügbar, auf der Webseite zur Einsichtnahme und Akzeptanz von OrangeTravel bereitgestellt.

 

1.3. Der Vertragstext und Ihre Bestelldaten werden von OrangeTravel zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses gespeichert, sind aber von Ihnen nicht direkt über die Webseite abrufbar. Im Rahmen der Vertragsabwicklung leitet OrangeTravel die Vertragsdaten an die von Ihnen ausgewählten Vertragspartner (wie z.B. Reiseveranstalter, Airline, Kreditkartenunternehmen etc.) weiter.

 

Zur einfachen Archivierung stellt OrangeTravel Ihnen sämtliche Informationen zum geschlossenen Vermittlungs- bzw. Reisevertrag innerhalb der Bestätigungsmail Ihres Buchungsauftrages, der darin enthaltenen Verlinkung und der Bestätigung des Reiseveranstalters zur Verfügung.

 

Allgemeinen Vertragsbedingungen von OrangeTravel, die Bedingungen der Anbieter von Touristikleistungen sowie die Versicherungsbedingungen der von uns angebotenen Produkte können Sie jederzeit auf unseren Seite einsehen und auf Ihrem Rechner speichern.

 

2. Pflichten des Kunden

 

1. Hinweise auf Pass-, Visa-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmungen

Bei Hinweisen auf dieser Website zu Pass-, Visa-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmungen Ihres Reiseziels wird angenommen, dass Sie deutscher Staatsbürger sind. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich bitte in Bezug auf diese Informationen an die für Sie zuständige Botschaft oder das Konsulat.

 

Da wir hinsichtlich dieser Informationen auf die Angaben Dritter (Reiseveranstalter oder Behörden) angewiesen sind und die einschlägigen Bestimmungen jederzeit geändert werden können, geben wir keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Eine Haftung ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

 

1.1. Mängel der Vermittlungsleistung von OrangeTravel, sind dieser gegenüber unverzüglich anzuzeigen; soweit zumutbar, ist Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Unterbleibt eine Mängelanzeige schuldhaft, entfallen jedwede Ansprüche des Nutzers aus dem Vermittlungsvertrag, soweit eine dem Nutzer zumutbare Abhilfe durch OrangeTravel möglich gewesen wäre.

 

1.2. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass OrangeTravel nicht zur Entgegennahme von Mängeln bezüglich der Touristikleistung berechtigt und verpflichtet ist. Derartige Rügen sind direkt gegenüber dem Anbieter der Touristikleistung zu erheben.

 

2.3. Eine Buchung von durch OrangeTravel vermittelten Touristikleistungen ist erst ab Erlangung der vollen Geschäftsfähigkeit möglich.

 

2. Gewährleistungen Ihrerseits, Haftung

Sie erklären sich damit einverstanden, für jedwede Nutzung dieser Webseite durch Sie sowie für die Nutzung Ihres Kontos durch andere, insbesondere die in Ihrem Haushalt lebenden Minderjährigen (unter 18 Jahren), zu haften.

Sie erklären sich damit einverstanden, jedwede Nutzung dieser Webseite, die durch Minderjährige in Ihrem Namen oder auf Ihre Rechnung erfolgt, zu überwachen. Sie gewährleisten außerdem, dass alle Informationen, die von Ihnen, oder Mitgliedern Ihres Haushalts bei Nutzung dieser Webseite angegeben werden, richtig und vollständig sind.

Jede spekulative, falsche oder in betrügerischer Absicht erfolgte Reservierung oder jede Reservierung, die in der Erwartung einer gesteigerten Nachfrage erfolgt, ist ohne Einschränkung untersagt. Die Möglichkeiten zur Buchung von Reisen auf dieser Webseite dürfen nur genutzt werden, um rechtmäßige Buchungen für Sie oder für eine andere Person vorzunehmen, in deren Namen Sie rechtmäßig handeln dürfen.

 

3. Geschäftsabwicklung

Bei allen Fragen wird der Nutzer durch OrangeTravel Mitarbeiter begleitet. Dieser steht ihnen über die angegebenen Rufnummern täglich in der Zeit von 09.00 - 20.00 Uhr zur Verfügung. Zur Abwicklung der Buchung leitet OrangeTravel die vom Nutzer eingegebenen persönlichen Daten an den jeweiligen Anbieter weiter.

 

3.1. Zahlungen:

3.1.A. Mit Vertragsabschluss kann vom jeweiligen Anbieter eine Anzahlung gefordert werden, die auf den Preis der Touristikleistung angerechnet wird. Soweit es sich um Reisen im Sinne der §§ 651am BGB handelt, darf eine Anzahlung nur gegen Übermittlung eines Sicherungsscheines des Anbieters verlangt werden. Weitere Zahlungen werden zu den vereinbarten Terminen fällig; Restzahlungen auf Reisen werden spätestens mit Aushändigung oder Zugang der Reiseunterlagen fällig. Abweichend von vorstehendem werden Zahlungen für Luftbeförderungsverträge im Regelfall sofort bei Zugang der Buchungsbestätigung der Fluggesellschaft fällig. Entsprechendes gilt darüber hinaus bei Mietwagen. Bei Mietwagen ist darüber hinaus zu beachten, dass bei Anmietung außerhalb der Öffnungszeiten der Mietstation zusätzliche Entgelte anfallen können, die vom Nutzer vor Ort zu zahlen sind. Soweit OrangeTravel Reisen- oder sonstige Leistungen in Rechnung stellt und Zahlungen einzieht, geschieht dies im Namen und auf Rechnung des Leistungsträgers. Nähere Informationen zu den angebotenen Zahlungsmitteln entnehmen Sie bitte den Angaben in den Geschäftsbedingungen des Anbieters der Touristikleistung.

 

3.1.B. Ebenso können Zahlungen von Girokonten eines deutschen Geldinstitutes mittels Banklastschrift erfolgen. Ausgenommen hiervon ist die Vermittlung/Buchung von Linienflügen.

 

3.1.C. OrangeTravel behält sich das Recht vor, etwaige Entgelte der Kreditkartenunternehmen oder Banken, die OrangeTravel und/oder dem Anbieter der Touristikleistung im Zusammenhang mit der unter b) und c) genannten Zahlungsabwicklung entstehen, dem Nutzer zusätzlich zu berechnen. Der Nutzer wird über entsprechende Entgelte benachrichtigt. OrangeTravel ist zudem berechtigt, etwaige Rückbelastungsentgelte bei nicht eingelösten Kreditkartenbelastungen oder Banklastschriften an den Nutzer weiter zu berechnen.

 

3.1.D. Bei Vermittlungen mit einem Gesamtwert über € 5.000 wird eine alternative Abwicklung durchgeführt. Der Nutzer erhält die Möglichkeit, entweder den geschuldeten Gesamtbetrag schnellstmöglich auf ein von OrangeTravel genanntes Konto zu überweisen oder ein von OrangeTravel bereitgestelltes Kostenübernahmeformular unter Angabe seiner Kreditkartendaten (s. Buchst. b) zu unterzeichnen.

 

3.2 Reiseunterlagen:

3.2.A Reiseunterlagen für sonstige Touristikleistungen einschließlich von Berechtigungsscheinen (nachfolgend zusammenfassend "Reiseunterlagen") werden dem Nutzer im Regelfall direkt vom Anbieter oder von OrangeTravel per Post bzw. email übersandt.

 

3.2.B Grundsätzlich werden alle Reiseunterlagen per kostenfreiem Postbrief zugestellt. Es gelten jedoch die folgenden Ausnahmen:

3.2.B.1. Kurzfristige Zustellung von Flugscheinen: Liegen zwischen Buchung und Abflug weniger als 7 Werktage, erfolgt der Versand der Reiseunterlagen per kostenpflichtigem Kurierdienst. Das Entgelt für den Kurierdienst wird dem Nutzer mit dem Gesamtpreis in Rechnung gestellt. OrangeTravel informiert den Nutzer über die Höhe des Entgeltes für den entsprechenden Lieferort in Textform oder per Telefon.

3.2.B.2. In von Kurzfristigkeit und Zahlungsart abhängigen Einzelfällen können Reiseunterlagen auch am Abflughafen des Nutzers zur Abholung vor dem Abflug hinterlegt werden.

3.2.B.3. Zustellung von Reiseunterlagen außerhalb Deutschlands: Im Interesse einer schnellstmöglichen und sicheren Zustellung von Reiseunterlagen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt der Versand per kostenpflichtigem Kurierdienst. Das Entgelt für den Kurierdienst wird dem Nutzer mit dem Gesamtpreis berechnet. OrangeTravel informiert den Nutzer über die Höhe des Entgeltes für den entsprechenden Lieferort in Textform oder per Telefon.

 

3.2.C Insbesondere bei Hotel- und Mietwagenbuchungen erfolgt die Übermittlung von Berechtigungsscheinen entweder per Post oder durch Übermittlung einer Reservierungsnummer zur Vorlage beim Anbieter.

 

3.3. Vertragsänderungen (Umbuchung, Stornierung, Kündigungen):

Die Umbuchung oder Kündigung einer gebuchten und bestätigten Reise ist nur gemäß den Bedingungen der Reiseveranstalter oder Leistungserbringer möglich. Eventuelle Unkosten für die Umbuchung oder zu zahlende Teilreisevergütungen im Falle der Umbuchung richten sich ebenfalls nach den Bedingungen.

Im Falle eines endgültigen Rücktritts vom Vertrag durch Sie richtet sich die Höhe der hierfür anfallenden Kosten nach den Bestimmungen des Reiseveranstalters oder Leistungserbringers.

Nach Abschluss des Vertrages mit dem Anbieter der Touristikleistung richten sich die Bedingungen für vom Kunden veranlasste oder gewünschte Vertragsänderungen (z.B. Umbuchung, Rücktritt) nach den Bedingungen des jeweiligen Anbieters. OrangeTravel ist berechtigt, alle auf Grund von Vertragsänderungen entstehenden Kosten dem Nutzer im Namen des jeweiligen Anbieters in Rechnung zu stellen und diese Beträge einzuziehen bzw. einzubehalten.

 

3.4. Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Wir können bis 28 Tage vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl nur dann vom Reisevertrag zurücktreten, wenn in der Reiseausschreibung sowie in der Reisebestätigung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen und diese Zahl sowie der Zeitpunkt, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn die Rücktrittserklärung zugegangen sein muss, deutlich lesbar angegeben wurden. In jedem Fall sind wir verpflichtet, Sie unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und Ihnen die Rücktrittserklärung schnellstmöglich zuzuleiten. Sie erhalten den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, werden wir Sie davon unterrichten.

 

3.5. Kündigung aus verhaltensbedingten Gründen

Wir können vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet unserer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in einem solchen Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigen wir, so behalten wir den Anspruch auf den Reisepreis; wir müssen uns jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die wir aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangen, einschließlich der uns von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

 

3.6. Aufhebung des Vertrages wegen höherer Gewalt

Zur Kündigung des Reisevertrages wird auf die gesetzliche Regelung im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verwiesen, die wie folgt lautet: "§ 651 j BGB"

3.6.1. Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Reiseveranstalter als auch der Reisende den Vertrag allein nach Maßgabe dieser Vorschrift kündigen.

3.6.2. Wird der Vertrag nach Absatz 1 gekündigt, so finden die Vorschriften des § 651e Abs. 3, Sätze 1 und 2, Abs. 4 Satz 1 Anwendung. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

 

4. Reiseversicherungen

OrangeTravel weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

Bitte beachten Sie, dass die in dem genannten Reisepreise keine Reiserücktrittskosten- Versicherung (RRV) bzw. Mehrkosten- Versicherung (inkl. Ersatzreise) enthalten. Wenn Sie vor Reiseantritt von Ihrer Reise zurücktreten, entstehen Stornokosten. Bei Reiseabbruch können zusätzliche Rückreise- und sonstige Mehrkosten entstehen. Deshalb empfiehlt sich der Abschluss eines Reiseschutzes

 

5. Haftung von OrangeTravel

5.1. OrangeTravel haftet nicht für den Vermittlungserfolg und/oder die tatsächliche/mangelfreie Erbringung der Touristikleistung selbst, sondern nur dafür, dass die Vermittlung mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns vorgenommen wird.

 

5.2. OrangeTravel ist in zumutbarem Umfang bemüht sicherzustellen, dass die auf der Website verfügbaren Informationen, Software und sonstigen Daten, insbesondere in Bezug auf Preise, Beschränkungen und Termine, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell, vollständig und richtig sind. Die einzelnen Angaben zu den Touristikleistungen beruhen allerdings auf den Angaben der Anbieter. Eine Garantie hierfür wird von OrangeTravel nicht übernommen.

 

5.3. Sämtliche auf der Webseite dargestellten Touristikleistungen sind nur begrenzt verfügbar. OrangeTravel haftet nicht für die Verfügbarkeit einer Reiseleistung zum Zeitpunkt der Buchung.

 

5.4. OrangeTravel übernimmt zudem keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit von sonstigen Inhalten Dritter. Auf der Website angezeigte Geodaten, insbesondere Kartendarstellungen, dienen lediglich der unverbindlichen Orientierung über die ungefähre örtliche Position des Angebots. Maßgeblich für den Vertragsschluss sind jedoch allein die örtlichen Angaben, die Ihnen im Angebot innerhalb des Online-Buchungsvorgangs und/oder in der entsprechenden Buchungs- und Reisebestätigung gemacht werden.

 

5.5. Die unter Ziff. 5.2, 5.3 und 5.4 genannten Ausschlüsse gelten nicht, soweit OrangeTravel fehlerhafte und/oder unrichtige Angaben bekannt waren oder bei Anwendung handels- und branchenüblicher Sorgfalt bekannt sein mussten. Insoweit ist die Haftung von OrangeTravel für das Kennenmüssen solcher Umstände jedoch auf Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beschränkt.

 

5.6. Im Übrigen haftet OrangeTravel bei Schäden, die nicht Körperschäden sind, nur in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit, bei Haftung wegen übernommener Garantien und bei einer Haftung für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Bei fahrlässiger Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung von OrangeTravel auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden und in jedem Fall auf den dreifachen Wert der vermittelten Touristikleistung begrenzt.

 

5.7. OrangeTravel haftet nicht für den nicht von ihr zu vertretenden Verlust, Untergang und/oder die Beschädigung der Reiseunterlagen im Zusammenhang mit der Versendung.

 

5.8. OrangeTravel haftet nicht für die Folgen höherer Gewalt. Dazu gehören Anordnungen von Behörden, Kriege, innere Unruhen, Flugzeugentführungen, Terroranschläge, Feuer, Überschwemmungen, Stromausfälle, Unfälle, Sturm, Streiks, Aussperrungen oder andere Arbeitskampfmaßnahmen, von denen die Dienste von OrangeTravel oder deren Lieferanten beeinflusst werden.

 

6. Schlussbestimmungen

6.1. OrangeTravel behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern, ohne dass insoweit eine Pflicht zur Mitteilung gegenüber dem Nutzer besteht. Auf der Website wird die jeweils aktuelle Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Zeitpunkt ihrer Geltung an bereitgehalten. Mit der Weiternutzung der Webseite nach einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt der Nutzer sein Einverständnis zu den Änderungen.

 

6.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten alle Vereinbarungen des zwischen dem Nutzer und OrangeTravel bestehenden Veranstalter- und Vermittlungsvertrages und ersetzen alle vorangehenden Vereinbarungen, ungeachtet, ob diese mündlich, elektronisch oder schriftlich erfolgten.

 

Auf das mit ihnen bestehende Vertragsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Soweit bei Klagen gegen uns im Ausland für die Haftung dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet jedoch bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen ausschließlich deutsches Recht Anwendung

 

6.3. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und OrangeTravel unterliegt - ungeachtet der Staatsangehörigkeit des Nutzers - dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend, Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Celle (Deutschland).

 

Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht,

a. wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf den Reisevertrag anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des Kunden ergibt oder

b. wenn und insoweit auf den Reisevertrag anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen im Mitgliedstaat der EU, dem der Kunde angehört, für den Kunden günstiger sind als die oben genannten Bestimmungen oder die entsprechenden deutschen Vorschriften.

 

6.4. Sollte eine der voranstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so berührt diese Unwirksamkeit nicht die übrigen Bestimmungen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt.

 

Links zu Websites Dritter

Hyperlinks auf dieser Website werden Ihnen nur als Hinweise zur Verfügung gestellt. Wir kontrollieren solche Websites nicht und sind für deren Inhalte nicht verantwortlich. Die Einbeziehung von Hyperlinks solcher Websites impliziert weder eine Billigung des Materials auf solchen Websites noch eine Verbindung mit deren Betreibern.

 

Verwendung von Facebook-Plugins

Auf diesen Internetseiten werden Plugins des sozialen Netzwerkes facebook.com verwendet, das von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird ("Facebook"). Wenn Sie mit einen solchen Plugin versehene Internetseiten unserer Internetpräsenz aufrufen, wird eine Verbindung zu den Facebook-Servern hergestellt und dabei das Plugin durch Mitteilung an Ihren Browser auf der Internetseite dargestellt. Hierdurch wird an den Facebook-Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Sind Sie dabei als Mitglied bei Facebook eingeloggt, ordnet Facebook diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu. Bei der Nutzung der Plugin-Funktionen (z.B. Anklicken des „Gefällt mir“-Buttons, Abgabe eines Kommentars) werden auch diese Informationen Ihrem Facebook-Konto zugeordnet, was Sie nur durch Ausloggen vor Nutzung des Plugins verhindern können. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Facebook, über Ihre diesbezüglichen Rechte Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook.

 

Verwender

APDTE  ASSOCIATION  POUR  LA  PROMOTION ET

LE DÉVELOPPEMENT DU TOURISME ÉVÉNEMENTIEL

Siren: 802387993

10 000 TROYES

Stand: November 2015